Was ist unser Bauernhofprojekt?

Das Projekt richtet sich an Schüler der Klassen 1-6 mit besonderem Förderungsbedarf im sozialen und emotionalen Bereich, die sich in einer kleineren Lerngruppe besser entwickeln können. Im Rahmen des Projekts bieten wir eine Beschulung auf einem Bauernhof in Burladingen-Melchingen an.

Unsere Pädagogik

Der Unterricht orientiert sich am Lehrplan der Waldorfpädagogik und verfolgt das Ziel, außer der Vermittlung der notwendigen basalen Kulturtechniken, ein möglichst großes Interesse des Kindes für die Welt zu wecken. Lernen ist immer auch eine Mutfrage, weil ich mich auf neues und unbekanntes Terrain wagen und mich einlassen muss. Gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen gehen wir einen Weg und unterstützen sie darin, Schritt für Schritt ihre Lernwiderstände zu überwinden, Rückstände aufzuholen, Beziehungen zu knüpfen, den Schulalltag zu meistern.

Wie arbeiten wir?

Unsere Lerngruppen bestehen aus ca. 4-8 Kindern. Zumeist sind unsere Lerngruppen jahrgangsübergreifend und aufgrund pädagogischer Überlegungen zusammengesetzt. Der Unterricht richtet sich nach den Kompetenzen und Fähigkeiten sowie am Förderbedarf und an den Bedürfnissen der Schüler. Aufgrund des praktisch orientierten Bildungsplans, der kleineren Lerngruppen und dem Verzicht auf vergleichende Leistungsmessung werden wir den unterschiedlichen Anforderungen der Kinder, die aus verschiedenen Gründen unsere Schule besuchen, gerecht. In unserer Grundstufe steht die Anregung zur Selbsttätigkeit sowie die Förderung von sozialen Fähigkeiten im Mittelpunkt. Auf dem Bauernhof und im Rahmen von erlebnispädagogisch orientierten Angeboten lernen die Schüler ihren Fähigkeiten zu vertrauen und mit allen Sinnen ihren Erfahrungshorizont zu erweitern. Die praktischen Tätigkeiten in der Landwirtschaft und die handwerklichen Fächer ergänzen die klassischen Lernfächer und ergeben zusammen ein ganzheitliches Lernen.

Unser schulisches Angebot im Überblick

  • Förderung der individuellen Stärke
  • Stärkung der individuellen Ressourcen
  • ganzheitliche Förderung durch vielfältige Angebote
  • (künstlerisch, handwerklich, sozial, intellektuell)
  • Nachreifung, "Ich bekomme die Zeit, die ich brauche"
  • Lebenswelt - und Sozialraumorientierung
  • intensive, individuelle Förderung überwindet Defizite und Lernwiderstände
  • Hinführung zu selbstständigem Lernen und Leben fundiert eigenverantwortliches Handeln
  • Lebenswelt - und Sozialraumorientierung
  • Hinführung zum Besuch weiterführender Schulen

Wir pflegen eine intensive Kooperation mit den Eltern und Erziehern als einen wesentlichen Teil, um die Entwicklung der Kinder zu begleiten.

 

"Gescheitheit hat die letzten Jahrhunderte

den Menschen genug gebracht.

Was sie aber heute brauchen,

ist Wärme des Gemütes"

R. Steiner