Schule für Erziehungshilfe

Was ist die Werkstattschule?

Die Werkstattschule versteht sich als eine Einrichtung, die jungen Menschen in krisenhaften Phasen, neben Schutz und Geborgenheit, reichhaltige Anregungen und Unterstützung bietet, einen eigenverantwortlichen Lebensplan zu entwickeln.

Zur Einrichtung gehört:

  • Schule für Erziehungshilfe (16 Schulplätze) auch für externe Schülerinnen und Schüler mit dem Ziel Hauptschulabschluss
  • Wohngruppe (8 Heimplätze) für Mädchen und Jungen im Alter von 13 – 18 Jahren..
  • Für unsere externen Schüler/innen bieten wir eine Ganztagesbetreuung im Rahmen der 
Sozialpädagogischen Gruppe an.
  • Betreutes Jugendwohnen